Seelsorge, die zentrale Aufgabe von Kirche

Seelsorge ist die große Überschrift über alles kirchliche Handeln. Ob Predigten, sakramentale Handlungen, Segensspendungen, Gebete, Gespräche, Lehrangebote, musikalisches Schaffen, Gemeinschaftspflege in Freizeiten und Gemeindefesten, Jugend- und Seniorencafes: Die Summe allen Tuns ist letztendlich Seelsorge.

 

Gottesdienste für alle

Zur Seelsorge gehört das Feiern von Gottesdiensten mit Singen, Beten, Predigen und seinen liturgischen und sakralen Elementen. Die Spendung der Sakramente und Segnungen zu besonderen Anlässen haben Platz in den Gottesdiensten.

Neben den Gottesdiensten für die gesamte Gemeinde gibt es besondere Gottesdienste für Kinder, Jugendliche, Senioren und weitere Gruppen in der Kirche, beispielsweise Alleinlebende und Alleinerziehende sowie für Menschen mit Behinderungen und Hörschädigungen.

Alle Gottesdienste sind immer öffentliche Veranstaltungen und für Freunde und Gäste und alle Interessenten immer geöffnet.

Unterrichte und Gesprächskreise

Ebenso zählen die Unterrichte der Kinder in Biblischer Geschichte und die Begleitung der Heranwachsenden auf ihrem Weg zum eigenverantwortlichen Christsein zu den seelsorgerischen Angeboten der Kirche in Gemeinde und Bezirk.

Gesprächskreise gibt es unter anderem für Jugendliche, Amtsträger und Senioren. Für interessierte Gemeindemitglieder werden Gesprächskreise zum Katechismus und zur Bibelkunde angeboten. Für Trauernde gibt es Gesprächskreise zur Trauerbegleitung, Kirchenmitglieder mit Suchterkrankungen durch Abhängigkeiten können sich in Selbsthilfegruppen einfinden.

Individuelle Seelsorge

Auf Wunsch gibt es individuelle Seelsorgebesuche bei den Gemeindemitgliedern durch ihren Seelsorger.

Insbesondere für Kranke und Schwerstkranke stehen die Amtsträger der Gemeinde für diesen Seelsorgedienst zur Verfügung. So kann Gemeindemitgliedern, die nicht mehr die Gottesdienste besuchen können, das Sakrament des Heiligen Abendmahls gespendet werden. Auch Menschen mit Behiderungen sowie Betagten, die nicht oder nicht mehr die Gottesdienste besuchen können, gilt dieses Seelsorgeangebot.

Dass einfühlsame Sterbebegleitung und Begleitung der Angehörigen Sterbender durch Seelsorger angeboten wird, ist selbstverständlich..

Weiterführende Hinweise

Weiterführende Hinweise zum Seelsorgeangebot sind auf der Webseite der Neuapostolischen Kirche Westdeutschland unter | Glaube | Seelsorge | zu finden.